Beberbecker Pferd
Beberbecker Pferd

Beberbecker Pferd

Equus ferus f. caballus | Domestic Horse, Beberbecker Horse

Steckbrief
Systematik: Säugetiere, Unpaarhufer, Pferdeartige
Höchstalter: Über 20 Jahre
Gewicht: 500 - 600 kg
Verbreitung: Regionale Pferderasse

Haustierwerdung:

Pferdezucht hat an der Sababurg eine lange Tradition. Schon um 1490 wird von den „Sababurger Wilden“ im Reinhardswald berichtet. Im Jahre 1724 wurde auf königliche Anordnung auf dem Schloß Beberbeck ein kurhessisches Land-und Hofgestüt gegründet, hier sollten vor allem Kavalleriepferde gezüchtet werden. Ab Ende des 19. Jh. war Beberbeck eines der preußischen Hauptgestüte.

„Beberbecker“-Pferde waren beim preußischen Militär beliebt und nahmen als Zuchttiere von sehr guter Qualität Einfluss auf viele andere europäische Zuchtstätten. Vor allem die Trakehner, Holsteiner und Westfalenzucht hat von Beberbecker Hengsten profitiert, aber heute gibt es wohl keine deutsche Pferderasse, die nicht auf „Beberbecker“ in ihren Stammbäumen zurückblicken kann. Es kamen alle Farben, mit Ausnahmen von Schecken vor, wobei der Großteil der Tiere braun war.

1928 wurde das Gestüt aufgelöst, die 160 verbliebenen Pferde wurden an den polnischen Staat abgegeben, mit diesen Tieren wurde das polnische Gestüt Racot begründet. Den Fliegerangriff der Deutschen Wehrmacht 1939 überlebten nur 48 Zuchtstuten, diese kamen 1942 in das polnische Gestüt Graditz.

Bei uns:

Von ursprünglich 56 Familien existieren heute nur noch Tiere aus 5 Familien. Im Jahr 2018 traten die „Beberbecker Pferde“ dann ihren „Heimweg“ in den Mauerpark an.

Im November 2018 sind die beiden Stuten "Gilla" und "Oliotta" eingezogen, im September 2019 kamen die Stuten "Elisee" und „Quinchetta“ dazu.
Im Mai 2019 wurde das erste Beberbeckerfohlen geboren: "Novi in arce" (lat.: "die Neue unter der Burg") - das erste Beberbecker Fohlen unter der Sababurg seit über 100 Jahren! Im Jahr 2000 brachte dann Quinchetta ihr Hengstfohlen „Uno“ zur Welt.

Die Beberbecker Pferde leben bei uns in ihrem Stall in der Nähe des Bauernhofes.