Exmoor-Pony

Exmoor-Pony

Equus ferus | Exmoor Pony

Steckbrief
Systematik: Säugetiere, Unpaarhufer, Pferdeartige
Lebensraum: Mittelgebirgs- und Heidelandschaften
Bestand: Gefährdet
Höchstalter: Über 40 Jahre
Gewicht: Bis zu 400 kg
Verbreitung: Südwesten Englands

In freier Wildbahn:

Diese ursprünglichen, robusten Ponys galten lange Zeit als verwilderte Hausponys. Erst nach und nach stellte sich heraus, welche besondere Stellung diese Pferde einnehmen. Im unwirtlichen Exmoor in Südwestengland lebend wurden die „Keltenponys“ nie mit anderen Rassen vermischt. Sie sind damit die letzten europäischen Wildpferde. Ende der 1940er Jahre gab es nur noch knapp 50 dieser urtümlichen Ponys. Auch heute noch gibt es kaum mehr als 500 Zuchtstuten und insgesamt wohl unter 4.000 Tiere, dabei sind einige Stuten- und Hengstlinien stark vom Aussterben bedroht!

 

Bei uns:

Im Tierpark werden Exmoor-Ponys schon seit 1974 gehalten. Seit 1978 teilen sie sich eine Weide mit den mächtigen Wisenten. Heute ist der Tierpark Sababurg zudem Sitz der „Deutschen Exmoor-Pony-Gesellschaft“, die sich um den Erhalt dieser Rasse bemüht. In jedem Jahr besucht uns eine Kommission aus England, die unsere Fohlen begutachtet und bewertet. Ponys, die nicht zur eigenen Bestandsergänzung behalten werden, geben wir gerne an private Halter ab.

Die hier geborenen Fohlen haben ihrem Namen das Wort „Saba´s“ vorangestellt, so dass man bereits am Namen erkennt, welche Tieren bei uns zur Welt gekommenen sind.

Unser Zuchthengst „Saba´s Hamlet“ gehört einer Hengstlinie an, die nur noch durch vier lebende Hengste weltweit repräsentiert wird – er lebt gemeinsam mit den fünf Zuchtstuten „Saba´s Hasselburg“, „Saba´s Freya“, „Saba´s Gwen“, „Vildrosens Mary Poppins“ und „Kleio“ sowie den Fohlen des Jahres in einer artgerechten Haremsgruppe.

Video