Wildschwein
Wildschwein

Wildschwein

Sus scrofa | Wild Boar

Steckbrief
Systematik: Säugetiere, Paarhufer, Echte Schweine
Lebensraum: Flachland und Berge, in Sümpfen und trockenen Steppen, in isolierten Gegenden und dicht besiedelten Arealen anzutreffen
Bestand: Nicht gefährdet
Größe: bis zu 20 Jahre
Gewicht: bis zu 200 kg, stark abhängig von Lebensraum und Jahreszeit
Verbreitung: Europa und Asien

In freier Wildbahn:

Keine andere Schweineart hat so ein ausgedehntes Verbreitungsgebiet wie das europäisch-asiatische Wildschwein. Als Allesfresser ernährt es sich neben pflanzlicher auch von tierischer Kost. Wie alle Schweine sieht auch das Wildschwein sehr schlecht. Das Gehör und der Geruchssinn dagegen sind hervorragend ausgebildet, da sie einen großen Teil ihrer Nahrung unter der Erde lokalisieren müssen.

Die Paarungszeit der Wildschweine, die Rausche, findet in freier Wildbahn normalerweise im November und Dezember statt. Nach knapp 4 Monaten werden im März die Frischlinge geboren. Unter guten Bedingungen können Wildschweine jedoch auch das ganze Jahr über Nachwuchs bekommen. Für die Geburt baut die Bache ein „Nest“, den sogenannten Kessel.

Während die Familienmitglieder beim Hausschwein als Eber, Sau und Ferkel bezeichnet werden, nennt man sie bei Wildschweinen Keiler, Bache und Frischlinge.

Bei uns:

Das Gehege unserer Wildschweinrotte liegt streng genommen außerhalb des Tierparks in einem natürlichen Eichen-Buchen-Mischwald, der sich nach hinten nahtlos an den Naturpark Reinhardswald anschließt.