Leinegans

Anser anser f. domestica | Leine Goose

Steckbrief
Systematik: Vögel, Gänsevögel, Entenvögelvögel
Bestand: GEH Kategorie I (extrem gefährdet)
Höchstalter: Bis zu 12 Jahren
Gewicht: Bis zu 8 kg
Verbreitung: Ursprünglich Flussniederung der Leine zwischen Göttingen und Hannover

Haustierwerdung

Ursprünglich wurden Leinegänse als Weidegänse gehalten. Die Leinegans ist 1850 unter diesem Namen bekannt. seit  Sie sind sie marschfähig, wetterfest und robust. Es gibt weiße und braun gefleckte Exemplare. Leinegänse werden vom gleichnamigen Verein betreut. Auch der Tierpark Sababurg ist Mitglied im Verein. Jungtiere können über dort organisierte Züchter erworben werden. Ende der 1960er Jahren galt die Leinegans als ausgestorben, da sie mit den wirtschaftlicheren Gänserassen nicht konkurrieren konnte. Nach 1994 wurden jedoch sechs Tiere entdeckt, mit denen eine neue Zucht begonnen wurde.

Bei uns

Wir halten das Leineganspaar „Hans“ und „Agathe“ auf dem Bauernhof, welches jedes Jahr Nachwuchs bekommt. Auf der Wassergeflügelanlage halten wir ein weiteres Paar.