Europäische Sumpfschildkröte

Europäische Sumpfschildkröte

Emys orbicularis | European Pond Turtle

Steckbrief
Systematik: Reptilien, Schildkröten, Neuweltschildkröten
Lebensraum: Semiaquatisch im Süßwasser: Teiche, Flüsse, Kanäle
Bestand: Gefährdet
Höchstalter: Über 40 Jahre
Gewicht: Meist zwischen 400 und 700 Gramm, in Ausnahmefällen bis zu 1,5 kg
Verbreitung: Europa

In freier Wildbahn:

Eine Schildkröte benötigt 10 – 15 Jahre bis sie geschlechtsreif wird. Nach der Paarung wird das Gelege (etwa 8 – 15 Eier) im Uferschlamm vergraben, die Jungen schlüpfen dann nach 60 – 80 Tagen. Als Nahrung dient der Sumpfschildkröte vor allem tierische Kost (Würmer, Schnecken, Insekten, Spinnen, Fische und deren Brut sowie Aas).

Sumpfschildkröten sind die einzigen in Deutschland beheimateten Schildkröten. Ihr Bestand ist gefährdet, da die natürlichen Biotope zerstört werden. Zudem sind ausgesetzte amerikanische Schmuckschildkröten eine Konkurrenzart und verdrängen die Europäische Sumpfschildkröte.

Bei uns:

Am Bauernhof wurde ein Wasserschildkrötenbiotop angelegt. Dort leben die Tiere die meiste Zeit im Wasser. An warmen Tagen jedoch baden sie, wie alle wechselwarmen Tiere, die ihre Körpertemperatur nicht selbstständig regulieren können, gern in der Sonne. Dabei kann man sie gut beobachten, wie sie an exponierten Stellen, zum Beispiel auf Steinen und Baumstämmen, die Sonne genießen!