Sakerfalke
Sakerfalke

Sakerfalke (Würgfalke)

Falco cherrug | Saker Falcon

Flugschau

Von März bis November täglich kommentierte Flugvorführung am Burgberg (außer montags)

11:30 Uhr

14:00 Uhr

16:15 Uhr

Steckbrief
Systematik: Vögel, Greifvögel, Falkenartige, Eigentliche Falken
Lebensraum: Weite, offenen Landschaften wie Steppen und Halbwüsten
Bestand: Nicht gefährdet
Höchstalter: Bis zu 23 Jahre in Gefangenschaft
Gewicht: Bis zu 1,3 kg
Verbreitung: Südosteuropa (Ungarn, Slowakei, Österreich und Tschechische Republik) bis nach Russland und Zentralasien

In freier Wildbahn:

 

Alle Falken sind im Körper- und auch im Gefiederbau auf die Verfolgung lebender Beute im Luftraum angepasst.

Alle Falken sind Bisstöter, d. h., dass sie dem Beutetier mit dem starken Schnabel, der mit einem "Falkenzahn“ (das ist eine Ausbuchtung am Oberschnabel und hat mit einem eigentlichen Zahn nichts zu tun!) versehen ist, das Genick durchbeißen.
Der Saker ist ein großer und kräftiger Falke.  Die Unterseite ist cremefarbig und braun gefleckt, der Kopf ist hell, der Rücken dunkler gefärbt. Männchen können zwischen 650-900 g wiegen, Weibchen zwischen 800-1400 g und sie erreichen eine Flügelspannweite von 105-130 cm.
Das Gelege dieser Falken umfasst 3-5 Eier, diese werden 36-38 Tage lang bebrütet. Die Nestlingsdauer beträgt dann noch einmal 45-50 Tage.
Als Nahrung bevorzugen sie Nagetiere und kleinere Vögel. In freier Wildbahn sind viele Sakerfalkenpopulationen an das Vorhandensein tagaktiver Nager, vor allem das Ziesel, gebunden.

Bei uns:

In unserer Falknerei am Burgberg lebt ein Sakerfalke, das Männchen "Joschi". Er ist 2013 geschlüpft und seit mehreren Jahren in unserer Flugschau zu sehen.